IFIS-Tagungsdokumentation erschienen

Mit der Dokumentation zu unserer Tagung „Wirtschaft in der Zeitenwende“ vom 18.-19.9.2009 ist die erste IFIS-Online-Publikation erschienen.
Das Kompendium umfasst zum einen die Beiträge, die auf der Tagung vom 18.-19.9.2009 selbst präsent waren sowie darüber hinaus einige eigens für diese Publikation verfasste Texte mit weiterführenden Anregungen und Überlegungen, darunter einen Einführungsbeitrag zur Finanzkrise von Gaudenz Assenza (Olomouc/Tschechien), Vorschläge von Alec Schaerer (Basel) „für einen neuen, ganzheitlichen und unverstellten Blick auf ein altes Thema“, eine Kurzfassung der preisgekrönten Arbeit von Oliver Stengel (Wuppertal) zur Suffizienz sowie einen Blick auf die moralische und kulturelle Dimension der Krise aus Sicht einer Theorie sozialer Felder von Elke Fein.
Wir hoffen, mit dieser Dokumentation einen kleinen Meilenstein in Sachen „integrale Ökonomie“ setzen zu können, der zu einer interessanten Gesprächsgrundlage für alle wird, die ernsthaft an echten Alternativen zum gegenwärtigen Modell arbeiten oder arbeiten möchten.

Download hier

 

Integrale Forschung erhält ein Gefäß

Das Institut für integrale Studien (IFIS) hat sich am 20. September 2008 in Freiburg im Breisgau gegründet.

Das unabhängige, über seine Mitglieder und Beiräte jedoch an zahlreiche Universitäten in Deutschland sowie dem europäischen und außereuropäischen Ausland angebundene Institut möchte integrale Forschung in Deutschland und Europa institutionalisieren, fördern und vernetzen. Es versteht sich als transnationale, inter- und transdisziplinär arbeitende Denkfabrik auf der Grundlage eines integralen Wissenschaftsverständnisses, das die Einzigartigkeit und Bedeutung einer Vielzahl von Perspektiven anerkennt, diese aufeinander bezieht und nach übergreifenden Strukturen zwischen ihnen sucht.

Als Gefäß einer Gemeinschaft integral Forschender setzt das Institut sich zum Ziel, theoretische Grundlagen- und Entwicklungsarbeit zu leisten und als Experimentierfeld integraler Forschung und Praxis in einem engagierten und respektvollen Dialog mit verschiedenen Gesellschaftsbereichen (z.B. Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kunst und Religion) zu wirken. Damit fördert und vertieft es das sich allenthalben herausbildende integrale Weltverständnis und ringt um Positionen, die auch Ganzheiten methodologisch angemessen gerecht werden und im Wettstreit mit anderen Diskursen öffentlich Bestand haben.

Das Institut für integrale Studien wurde am 25.11.2008 als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Freiburg eingetragen. Spenden zur Unterstützung seiner Arbeit sind in vollem Umfang steuerlich absetzbar.

Aus technischen Gründen stehen die allgemeinen Informationen auf dieser Seite einstweilen nur auf Englisch zur Verfügung. Eine vollständige deutsche Version befindet sich in Arbeit. Wir bitten hierfür um Verständnis.

 

IFIS
IFIS-Mitglieder bei der Grundungsfeier - Members of IFIS at the Institute's inauguration party